Therese Suchanek 1884

Original Therese Suchanek 1884
Fotos © Sabine Taterra-Gundacker
Meine Reproduktion von Therese Suchanek 1884

Therese Suchaneks Mustertuch von 1886 – eine wundervoll gestaltete Kreuzsticharbeit  ihrer Zeit in Wolle – gehört jetzt meiner Freundin Margit Guerrein.

Jahrhundertelang wurden Wollstickereien mit natürlichen Farben ausgeführt. Erst die chemische Industrie machte es zum  Ende des 19.Jhrdt  möglich eine Vielzahl von kräftigen Farben herzustellen und sie recht preiswert anzubieten. Da das Wollgarn recht grob war, musste  auch lockerer Stoff für den Untergrund angeboten werden.

Die Motive der Biedermeierzeit (1815-1845) lebten  jetzt wieder  auf und wurden vielfältig zur Verschönerung der Wohnung eingesetzt.

Therese kommt aus Döbling, einem Vorort von Wien. Sie benutzte groben Kanvas und eine sehr große Farbpalette der Stickwolle zum Sticken, unterlegte ihr Mustertuch mit festem gewachstem Baumwollstoff und fasste es mit feinen Seidenbändern ein.

Bestimmend sind die vielen Blumenarrangements, die das Mustertuch zart wirken lassen. Glaube, Liebe und Hoffnung, die drei christlichen Tugenden und Grundbegriffe des Christentums, werden auf dem Tuch durch entsprechende Symbole charakterisiert(Bibel, Kreuz, Lamm, Flammende Herzen, Anker).

Detail meiner Reproduktion von Therese Suchanek 1884

Preise:

Stickpackung: € 46,-
Stickanleitung: € 18,-

Kreuze: 221 x 331

Größe: 32 x 47 cm

Stiche:

Kreuzstich