MK 1685

MK 1685
Fotos © National Museums Scotland und Sabine Taterra-Gundacker
Reproduktion

Sehr kostbare Materialien hat die Stickerin 1685 für ihr  Mustertuch zur Verfügung gestellt bekommen: Flussperlen hat sie für die Krone, das Monogramm und das Wort "Jesu"  benutzt und mit schönen Seidengarnen Borten, Eckmotive und Flächendekore gestickt!

Barocke Blumenpracht und typische Motive von Johann Sibmacher zieren dieses prächtige Mustertuch in ungewohnt länglichem Format aus Süddeutschland – vermutlich aus der Nürnberger Gegend.

In der Mitte ihres Mustertuches hat MK den Adler platziert. Der Adler wurde im Mittelalter als „König der Vögel“ bezeichnet und galt als Symbol von Wehrhaftigkeit und Macht. Deshalb ist er auf vielen Wappen und Staatsemblemen zu finden. Von 1433 bis 1803 wurde der Doppeladler als Wappenbild des römisch-deutschen Kaisers benutzt. Auch die Herzöge von Bayern, Schlesien und Österreich, die Markgrafen von Brandenburg und die Könige von Polen führten ihn.

Das Mustertuch befindet sich in den National Museums Scotland (Inventarnr. 1685/1963.5; Größe: 35 cm x 62,5 cm). Herzlichen Dank den Mitarbeiterinnen des Museums, die es mir ermöglichten, Details genauer zu betrachten! Das Foto des Originals wurde freundlicherweise vom Museum zur Verfügung gestellt.

Detail Pfau

Preise:

Stickpackung: € 48,-
Stickanleitung: € 22,-

Kreuze: 229 x 409

Größe: 32,5 x 58 cm

Stiche:

Kreuzstich
Steppstich
Augenstich