MHL 1685

MHL 1685: Original
Photos © Grassimuseum Leipzig und Sabine Taterra-Gundacker
MHL 1685: Reproduktion von Sabine Taterra-Gundacker

MHL - hinter diesem Monogramm verbarg sich vielleicht Jahrhunderte lang eine von vielen unbekannten Stickerinnen von Mustertüchern. Seit einigen Jahren scheint das Geheimnis gelüftet, was wir u.a. dem Stickfreund Herrn R. Lippek verdanken: Das Wappen gehört der Familie Löfelholtz, die den "Nürnbergischen Adelichen Patricn" zugerechnet werden. Im "Geschlechtsregister des Hochadelichen Patriciats zu Nürnberg" von J. G. Biedermann wird "Maria Helena Löffelholzin von Colberg" erwähnt. Die Stickerin wurde am 17.9.1648 geboren und verstarb ledig am 28.5.1689. Mit 37 Jahren stickte sie dieses wundervolle sog. "Nürnberger Mustertuch".

Das Original befindet sich im Museum für Kunsthandwerk, Grassimuseum Leipzig. Das Foto des Originals wurde vom Museum zur Verfügung gestellt (Inventarnummer 1928.32).

Unter dem Titel "Allerley Figuren, Blumen und Muster. Nürnberger Stickmustertücher 1680 bis 1780" erschien ein interessanter Artikel von Leonie von Wilckens in der Zeitschrift "Kunst und Antiquitäten" (September/Oktober V/83).

MHL 1685: Detail der Reproduktion von Sabine Taterra-Gundacker

Preise:

Stickpackung: € 46,-
Stickanleitung: € 18,-

Kreuze: 220 x 244

Größe: 31,5 x 35 cm

Stiche:

Kreuzstich
Steppstich bzw. Rückstich