Jenny 1904

Jenny 1904: Reproduktion von Monika Asam
Photos © Monika Asam und Sabine Taterra-Gundacker
Jenny 1904: Poster vom Original

Das Stickmustertuch von Jenny Haemsch aus dem Jahr 1904 ist im Besitz des Wolfgang-Bonhage-Museum in Korbach.

Jenny Haemsch reichte für die Prüfung als Gewerbelehrerin der Kommission 30 Arbeiten ein. 25 dieser Prüfungsarbeiten erhielt das Museum aus einem Nachlass von einer Kusine von Jenny. Diese Vollständigkeit ist eher selten im deutschsprachigen Raum. Deshalb wurde diese Sammlung der Öffentlichkeit in der Ausstellung "Nadelarbeiten" im Jahr 1990 vorgestellt.

Jenny Haemsch, geb. 1874 in Bautzen, lebte ohne Ausbildung und Beruf – wie so viele Frauen ihrer Zeit – ziemlich lange im elterlichen Haus. Nach dem frühen Tod des Vaters und aufgrund der Sorge um die kranke Mutter begann sie mit 25 Jahren den Beruf der Handarbeitslehrerin zu erlernen.

J. H. legte 1904 ihre Prüfung als Gewerbelehrerin ab. Der Prüfungskommission präsentierte sie 30 Arbeiten, von denen heute 25 erhalten sind, in einem eigens dafür angefertigten Karton, sorgsam zwischen Seidenpapier verpackt und mit Seidenbändern verschnürt. Fünfzehn Arbeiten tragen kleine Namenskärtchen mit Schleifen befestigt und mit entsprechender Nummerierung  versehen.

Das Mustertuch – ZEICHENTUCH genannt – trägt die Nummer 11 in der Aufzählung der Prüfungsarbeiten:
1. Strickmusterband, 2. Kinderstrümpfe, 3. Frauenstrümpfe, 4. (a,b) Ausbesserstrümpfe, 5. Häkeltuch, 6. Gehäkelte Formen, 7. Farbenhäkelei, 8. Canvastuch, 9. Nähtuch, 10. Hohlnahttuch, 11. Zeichentuch, 12. Stopftuch, 13. Wiebeltuch (=Kunststopfen), 14. Flicktuch, 15. Bunter Flick, 16. Flanellflick, 17. Mullflick, 18. Tüll, 19. Wäschebuch, 20. Papierwäsche, 21. Frauenhemd, 22. Männerhemd, 23. Maschinennähtuch, 24. Oberhemd, 25. Sticktuch, 26. Zeichenbuch für Schneidern, 27. Bluse, Besatz, 28. Decke in Pointelacearbeit, 29. Seidene Decke, 30. Geklöppelte Spitze

J.H. arbeitete in der Nähe von Dresden. Sie unterrichtete bis zum 63. Lebensjahr hauptsächlich das Fach „Handarbeiten“. Sie wurde 96 Jahre alt.

Das Museum Korbach erhielt mit dem Nachlass einer Kusine von J.H. sämtliche Prüfungsarbeiten. Deren Vollständigkeit ist sehr selten im deutschsprachigen Raum und deshalb wurde diese Sammlung auch in einer Ausstellung „Nadelarbeiten“ 1990 der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Original ist 48,5 cm hoch und 35,5 cm breit. Es hat die Inventarnummer 02.41.221.

Preise:

Stickpackung: € 30,-Stickanleitung: € 14,-

Kreuze: 170 x 261

Größe: 24,5 x 37 cm

Stiche:

Kreuzstich
Kästchenstich
Holbeinstich
Hohlsaumstich

Jennys Tuch Nr. 25
Jennys Tuch Nr. 23
Jennys Tuch Nr. 13
Jennys Tuch Nr. 12
Jennys Tuch Nr. 10
Jennys Tuch Nr. 8