AVS 1731

AVS 1731 Original
Fotos © MEK Berlin und S. Taterra-Gundacker
AVS 1731 Reproduktion

Die Stickerin dieses wunderschönen Mustertuches hat 1731 so viel kindliche Freude an der Gestaltung gehabt, dass sich diese noch heute auf die Betrachterin überträgt. Das Auffälligste sind die Paradiestiere, die Adam und Eva zugewandt in unterschiedlichen Perspektiven und Größenverhältnissen gestickt sind. Je länger man das Tuch betrachtet, um so mehr fallen einem die unzähligen Details auf: die rosa Kiemen des Fisches im Wasser, das Heiliger-Georg-mit-dem-Drachen-Motiv zeigt einen Reiter mit Häschen, der Apfelpflücker steht nicht mehr auf der Leiter, sondern im Geäst, der Sibmacher-Pfau stolziert auf einer Blümchenwiese und die Königin trägt eine kleine Blüte …

Das Mustertuch von AVS von 1731 wirkt ruhig und harmonisch, weil die Stickerin ihrem Tuch eine senkrechte Mittelachse gegeben und rechts und links der Mitte ihre Motive gleichgewichtig – trotzdem nicht wiederholend – angeordnet hat.

Eine Vielzahl von damals bekannten Motiven wurden von ihr ausgewählt: Vasen, Kartusche, Blumenkorb, Hirsch, Pfau, St. Georg im Kampf, Alter Mann …, aber auch eigene Entwürfe dazugesetzt. Sind diese nicht herrlich einfach und kreativ? Der mickrige Apfelbaum zwischen Adam und Eva, das wellige Meer und der sichtbare Fisch, die Schiffsmannschaft und der neu interpretierte Kampf St. Georgs, statt mit dem Drachen jetzt mit dem Hasen.

Woher kommt dieses Tuch oder welchen regionalen Einflüssen unterlag es, wird man sich fragen. Nach Süddeutschland weisen u. a. die Sibmacher-Motive, die symmetrische Anordnung und die Ausführung in waagerechten Reihen und nach Norddeutschland die vielen weltlichen Motive, das breite Rechteck und die leuchtend bunten 30 (!) Farben, die dem Tuch sein fröhliches Aussehen geben.

Dieses Tuch ist genau datiert: 1. Nov. 1731. Es befindet sich im Depot des Museums Europäischer Kulturen Berlin (Inventarnummer 1/1994, 2019). Es gehört zum Nachlass der großen Sammlung Gertrud Weinholds.

Ich danke den Museumsmitarbeiterinnen, die mir vertrauten und mich sehr oft zum „Alten Mann“ ließen, um Detailfragen zu klären. Bei der Depotführung im Jahr 2001 für eine amerikanische Frauengruppe der Historic Needlework Guild wurde u. a. dieses Mustertuch vorgestellt und ich ermuntert, diese Replik anzubieten. Hier ist sie!

Das Foto des Originals wurde vom Museum Europäischer Kulturen Berlin zur Verfügung gestellt.

Detail: alter Mann am Feuer

Preise:

Stickpackung: € 60,-
Stickanleitung: € 24,-

Kreuze: 255 x 399

Größe: 36 x 56,5 cm

Stiche:

Kreuzstich
Gobelinstich
Vorstich
Steppstich

Museumslogo
Museumslogo 2

Ich danke dem Museum
Europäischer Kulturen Berlin
und dem Verein der Freunde des MEK
für die freundliche und konstruktive
Zusammenarbeit.