Amy Hartley 1804

Amy Hartley 1804: Original
Photos © Philadelphia Museum of Art und Sabine Taterra-Gundacker
Amy Hartley 1804: Replik von Sabine Taterra-Gundacker

Wer die typischen Stickmustertücher der Quäker zu kennen meint, ist ganz erstaunt, welche malerische Zusammenstellung die kleine Amy Hartley aus Pennsylvania im Jahr 1804 während ihrer Unterweisung in Nadelarbeiten in einer Quäkerschule gewählt hat.

Nichts an Geradlinigkeit, nichts Schlichtes, keine Medaillons und schon gar nichts in nur einer Farbe!

Eine Bogenkante umschließt eine Vielzahl von verschiedenen Blütenzweigen und gefüllten Vasen in schönen zarten und auch damals teuren Seidenfarben, vier maigrüne Blätter und zwei Bienen machen das Mustertuch von Amy noch weicher und leichter. Über Vergissmeinnichtblüten setzte Amy ihren Namen - wie eindeutig!

Das Original wurde von ihr sehr sorgfältig mit Seide auf lockerem Wollgrund gestickt; es ist 41,3 cm hoch und 45,7 cm breit. Es befindet sich im Philadelphia Museum of Art in Philadelphia; es gehört zur Whitman Sampler Collection, eine Spende von Pet, Inc. aus dem Jahr 1969 (Inventarnummer 1969-288-100).

Das Foto wurde mir freundlicherweise vom Museum zur Verfügung gestellt. Ich danke dem Museum für die gute Zusammenarbeit – auch auf diesem Wege.

Amy Hartley 1804: Farbauswahl

Preise:

Stickpackung: € 42,-
Stickanleitung: € 18,-

Kreuze: 226 x 245

Größe: 32 cm x 35 cm

Stiche:

Kreuzstich