Agnes Martha Lisney 1879

Ein sog. Map Sampler

Agnes Martha Lisney 1879: Reproduktion von Sabine Taterra-Gundacker

Über viele Jahrhunderte haben Menschen weltweit versucht die Welt  zu zeichnen, bis sie endlich auch vor einigen Jahrhunderten in gedruckter Form vorlag.

Wohlhabende Frauen konnten sich im 18. Jahrhundert dann den Luxus leisten, auf feiner Seide sich diese Karten aufdrucken zu lassen. In feinster Nadelmalerei fertigten sie die ersten wundervollen "map sampler".

Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde diese Wissen wohl auch an öffentlichen Schulen in England unterrichtet und Mädchen erhielten die Aufgabe eine Landkarte zu sticken.

Die kleine Agnes stickte mit 12 Jahren - wahrscheinlich in einer Jahresarbeit - ihr sehr aufwändiges Landkarten-Mustertuch! In keinem anderen Land Europas ist dies üblich gewesen.

Ich sah Agnes' vom "Zahn der Zeit" sehr mitgenommenen "map sampler" zum ersten Mal vor vielen Jahren bei einem Besuch der Mutter meiner Schwägerin in England und war ganz begeistert! Leider konnte ich das Mustertuch NIE auszählen, bis ich die Besitzerin eines "Doppelgänger-Mustertuches" bei  ebay entdeckte. Ich danke ganz herzlich Denise Pudge für ihre spontane und großartige Hilfe durch ihre Detailfotos.

Agnes Martha Lisney 1879: Original Map Sampler
Photos © Sabine Taterra-Gundacker

Was wissen wir von der kleinen Stickerin? Ihre Enkelin Valerie Wilson berichtete mir: "Agnes Martha Lisney wurde 1867 geboren. 1895 heiratete sie Edwin James Jupp, der in Alton, Hampshire (nicht weit von Surrey) die Leitung eines Pubs übernahm. Sie hatte zwei Jungen, Frederick (geb.1896) und Arthur Charles, geb. im Jahr 1898. Im Jahr 1900 gab es eine Grippe-Epidemie in Großbritannien und ihr Mann und der erste Sohn starben beide. Die Witwe blieb mit einem zweijährigen Sohn Charlie zurück! In jenen Tagen hatte eine Witwe keine Rechte. Von ihr wurde erwartet, dass sie zu ihrer Familie mit den Kindern und nur einigen persönlichen Besitztümern zurückkehrt. Deshalb wurde Charlie von seiner Großmutter Lisney in Surrey erzogen, während seine Mutter arbeitete, um zu den Kosten beizutragen. Agnes heiratete später wieder und wurde Agnes Martha Andrews. Ich glaube, sie ist 1935 gestorben."

Ich bedanke mich ganz herzlich auch auf diesem Weg bei Valerie Wilson und Sue Hertzog für ihre Unterstützung und Hilfe.

Katalog: Witney Antiques. Mapped & Charted

Preise:

Stickpackung: € 45,-
Stickanleitung: € 22,-

Kreuze: 315 x 398

Größe: 44,5 x 56 cm

Stiche:

Kreuzstich
Linienstich

Agnes Martha Lisney 1879