St. Gallen

Stopfmustertuch aus der Schweiz

Original St. Gallen
Bhoomas Reproduktion von St. Gallen
Rückseite von Bhoomas Reproduktion
Fotos © Textilmuseum St. Gallen und Bhooma Aravamudan

Das ungewöhnliche „Streublumen-Stopfmustertuch“ ist eines von 299 Mustertüchern im Bestand des Textilmuseums St. Gallen, das während der Ausstellung „Muster und Zeichen“ 1996  präsentiert wurde und im Begleitkatalog auch abgebildet ist (Inventarnummer: TM20198).

Es hat keinen Namen, keine Jahreszahl und keine Ortsangabe und konnte von den Sachverständigen nicht eindeutig datiert oder geografisch zugeordnet werden – weil es kein ähnliches gab!

Es enthält wunderschöne verschiedene geometrische Flächenmuster, die in nur einer Richtung verlaufen. Das Besondere an diesem Stopf- bzw. Webmustertuch sind die sieben Streublumenmuster in der mittleren Reihe.

Fast ein Jahr habe ich dafür gebraucht, die kleinen Stiche mit der Lupe und mit Hilfe vergrößerter Detailfotos auszuzählen. Ich habe es sogar fertiggebracht, die Rückseite des Fotos betrachten zu wollen, um besser auszählen zu können!

Nun bin ich glücklich, es Ihnen endlich präsentieren zu können.

Das Textilmuseum St. Gallen besitzt fast 30 000 Objekte in seiner Sammlung, die im Laufe von mehr als 130 Jahren durch Schenkungen und Ankäufe aufgebaut wurde.

Bhooma Aravamudan stickte es auf 13er Leinen mit Seide von HDF.

 

Preise:

Stickpackung: nicht erhältlich
Stickanleitung: € 24,-

Kreuze: 340 x 171

Größe: 48 x 24 cm

Stiche:

Vorstich bzw. Webstich

Brigitte Brandenburg hat schon zehn Rechtecke gestickt
Photo © Brigitte Brandenburg
St. Gallen: Reproduktion von Jeanny Cobben
Photo © Jeanny Cobben