Grete Rathmans 1788/89

Grete Rathmans 1788/1789: Original
Grete Rathmans 1788/1789: Reproduktion von Sabine Taterra-Gundacker
Photos © Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg und Sabine Taterra-Gundacker

Meine Freundin sagt immer, wo eines ist, ist auch ein zweites. Ich habe es gefunden: Gretes farbiges Vierlande-Tuch.

Kreativ!
Sehr kreativ!

Ein Stückchen feines Leinen und ein paar wunderschöne Seidenfarben – und schon kann es losgehen. Aber wie füllt man das leere Stück?

Man sucht und sammelt Motive, auch in den schon vorhandenen Stickmustertüchern der älteren Schwestern. Man setzt alles so wundervoll harmonisch zusammen – nichts darf sich dabei einengen oder überschneiden, jeder Platz soll ausgeschöpft sein – und vielleicht ergänzt man alles mit eigenen Kreationen. Eine fast unglaubliche Vielzahl an Motiven werden in Reihen geordnet: Lebensbäume, Rosetten, Rauten zusammen mit einem ungewöhnlichen Engelmotiv, das auch auf vielen Grabplatten zu finden ist.

Grete Rathmans 1788/1789: Reproduktion in Arbeit von Bhooma Aravamudan
Photo © Bhooma Aravamudan
Grete Rathmans 1788: Farbauswahl
BK RM 1799: Original

Becke (Büke?), Marlene und auch Grete Rathmans begannen ihre Mustertücher auf eine sehr ähnliche Art. Grete war am kreativsten.

Äußerst selten sind diese vielfarbigen Mustertücher aus den Vierlanden in dieser Ausführung zu finden. Deshalb bin ich sehr glücklich und dankbar, Ihnen Gretes Mustertuch vorstellen zu können. Es ist im Besitz des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg (Depot, Inventarnummer: 1903, 312).

Vermutlich ist Hartwig Rathmann der Vater von Grete. Er heiratete zweimal, eine Margarethe und später Barber Putfarcken. Grete ist das 13. und jüngste Kind gewesen, geboren 1764. Von den zwei Schwestern Becke (* 1757) und Marlene (* 1758) existieren im Museum für Hamburgische Geschichte Mustertücher.

In ihrem Buch „Mustertücher – Stickmuster aus drei Jahrhunderten“ zitiert Lorraine Mootz aus einem Harper's New Monthly Magazine aus dem Jahr 1885 eine ältere Frau aus Vierlande: „Vor mehr als zehn Generationen wanderten meine Vorfahren aus Nordholland aus und brachten alle ihre Haushaltsgüter mit ... unsere Tracht ist holländisch und unsere Sprache ähnelt dem süßen Klang der niederländischen Sprache. Nein, wir sind keine Deutschen. Wir sind Vierländer und werden es immer sein.“

Marlene Rathmans 1782: Original
Kirchenbank in St. Severini, Kirchwerder
Verzierung einer Kirchenbank in St. Severini, Kirchwerder
Kirchenbank in St. Severini, Kirchwerder

Preise:

Stickpackung: € 65,-
Stickanleitung: € 24,-

Kreuze: 359 x 374

Größe: 51 x 53 cm

Stiche:

Kreuzstich (über 2 x 2 Fäden
und über 1 x 1 Faden)
Linienstich