AEK 1751

Adam und Eva aus Amsterdam

AEK 1751: Original
Fotos © Museum für Hamburgische Geschichte und Sabine Taterra-Gundacker
AEK 1751: Reproduktion von Sabine Taterra-Gundacker

Unglaublich schöne Farben und Motive hat dieses Stickmustertuch von 1751 aus Amsterdam! Über 250 Jahre ist es alt und so „lebendig“ und frisch!

Fast alle Motive, die damals für die Gestaltung eines Motiv-Mustertuches zur Verfügung standen, wurden hier sehr harmonisch zusammengefügt. Dabei werden in Stickmustertüchern dieser Zeit fast immer auch Symbolgehalte übermittelt.

Das Stadtwappen von Amsterdam wurde von der Stickerin in die Mitte gesetzt, Engel halten den Kranz der Ewigkeit und Unendlichkeit mit den Initialen und die sog. „Holländische Magd im niederländischen Garten“ - Symbol der Freiheit und des Siegs über die spanische Herrschaft im 17. Jahrhundert - bekam einen Platz sogar im oberen Drittel als Pendant zur übergroßen Rose - dem Sinnbild für Schönheit und Liebe.

Blumen und Blumenkübel, Vögel und Dinge der persönlichen Wichtigkeit (Backsteinhaus, zwei Menschen auf kleinen Kähnen) sowie biblische Motive wurden gut platziert.

Als Hauptmotiv gilt der Paradiesgarten mit Adam und Eva unter dem „Baum des Lebens“, dessen Früchte Unsterblichkeit verleihen: wohlgenährt, bekrönt, mit schwarzem langen Haar und „bekleidet“ mit einem Feigenblatt. Sehr selten taucht dieses Motiv auf niederländischen Stickmustertüchern auf! Umso glücklicher bin ich, Ihnen dieses Mustertuch präsentieren zu können. (Ich danke Martin Ex von „Ex Antiques“ für sein Erfahrungswissen, das er freundlicherweise mit mir teilte.)

Die Bedeutung des Christentums kommt auch in den Motiven der Himmelsburg, des Sterns von Bethlehem, den Kundschaftern Joshua und Kaleb, des durchbohrten Herzens (göttliche Liebe) und in dem „Hirsch im Garten“, dem Symbol auch für die Taufe (Bibel Psalm 42: Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser, so lechzt meine Seele, Gott, nach dir.) zum Ausdruck.

Eingerahmt wurde alles mit einer wunderschönen Blatt-Blüten-Borte.

Die meisten Mustertücher aus Amsterdam folgen einem ähnlichen Aufbau über einen längeren Zeitraum hinweg (Unterweisung in einer Schule?). Die meisten niederländischen Mustertücher mit Motiven enthalten kein Alphabet, ein sog. Letterlap oder Schoollap wurde wohl vorher angefertigt.

Das Mustertuch gehört in den großen Bestand des Museums für Hamburgische Geschichte (Inventarnummer 2012-4087). Ich danke der Textilrestauratorin Frau Gudrun Hildebrandt für ihre Freundlichkeit, mich in ihre Schatzkästen blicken zu lassen.

 

Preise:

Stickpackung: € 58,-
Stickanleitung: € 22,-

Kreuze: 271 x 337

Größe: 38 x 48 cm

Stiche:

Kreuzstich
Spannstich